SV C&P Frannach

10.11.2011

Interview der Woche mit Coach Peter Haubenwallner

Unsere Online-Redaktion hat zum Abschluss der Herbstsaison das Interview der Woche mit Trainer Peter Haubenwallner (hat uns in den letzten 2 Jahren von der Gebietsliga bis in die Oberliga gebracht) geführt.

Die Herbstsaison ist Geschichte - Wie sieht deine persönliche Bilanz aus?
Vor der Saison wäre ich mit 16 Punkten sehr zufrieden gewesen. Wenn ich jetzt an ein paar Spiele denke, die Unentschieden endeten, bin ich sogar etwas ärgerlich. Bei den Spielen gegen Weiz, Pischelsdorf und Waltersdorf wurden 6 Punkte hergeschenkt und wenn man die dazurechnet, wären wir 1 Punkt hinter der Spitze.

Was muss im Frühjahr verbessert werden?
Wir müssen uns sowohl im körperlichen Bereich, vor allem aber im taktischen Bereich weiterentwickeln und zwar Schritt für Schritt und in Ruhe. Bei etwas mehr Konzentration bei Standarts würden wir in der Tabelle viel weiter im vorderen Bereich angesiedelt sein.

Wird es Verstärkungen geben?
Ein Trainer macht sich immer Gedanken, ob Verstärkungen notwendig sind. Hiezu wird es mit dem Vorstand Gespräche geben, wie die finanziellen Rahmenbedingungen sind. Große Veränderungen sind weder notwendig, noch erwünscht. Wenn es aber die Möglichkeit ergibt, den einen, oder anderen jungen Spieler mit einer guten Ausbildung und ohne großen finanziellen Forderungen zu uns zu holen, rege ich mich nicht besonders darüber auf. Aber es ist in der bestehenden Mannschaft noch genügend zu erarbeitendes Potential vorhanden, um die erste Oberligasaison positiv abschließen zu können, dazu ist es aber notwendig, dass einige Spieler den Willen aufbringen, dazulernen zu wollen.

Wann wird der SV Frannach in die Vorbereitung starten?
Die Vorbereitung wird in der ersten Feberwoche starten und ich hoffe, dass die Spieler nach der Pause nicht bei Null starten, sondern die Hausaufgaben, die sie bekommen, erfüllen, um so bald wie möglich mit Ball und taktischen Übungen beginnen zu können.

Wie stellst du dir das Frühjahr vor?
Wie schon gesagt, wir müssen uns vor allem im taktischen Bereich so rasch wie möglich weiterentwickeln, um beim sehr wichtigen ersten Spiel in Straden bestehen = gewinnen zu können. Dazu schon vorweg die Bitte an meine Spieler, den Willen mitzubringen und auch die Bereitschaft sich vom Trainergespann bzw. auch von den routinierten Mitspielern den einen oder anderen Tipp anzunehmen und wenn erforderlich auch gerechte, gut gemeinte Kritik einzustecken. Allerdings ist schon klar, da nehme ich mich nicht aus, der Ton macht die Musik.

Danke für das Interview und alles Gute für die Rückrunde!


Kommentare:


Kommentar schreiben


  1. 10.11.2011

    co

    bravo chef